Doppelgänger

Doppelgänger, Claus Guths szenische Version von Schuberts Schwanengesang mit Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch, erstmals aufgeführt in der New Yorker Park Avenue Armory, wurde von Publikum und Presse enthusiastisch aufgenommen. Hier sind einige Stimmen:

‚Doppelganger‘ ist eindrucksvolles experimentelles Theater im großen Stil … Derzeit gibt es wirklich nichts Vergleichbares in New York.“
Theatermania

„die theatralische Kraft dieser Szene wirkte so stark, dass das Publikum hörbar nach Luft schnappte“.
New York Times

„Mit der Weltpremiere von Claus Guths kühnem und atemberaubendem Doppelganger bestätigte die Park Avenue Armory einmal mehr, dass ihre Wade Thompson Drill Hall der sensationellste Aufführungsort in New York City ist … Kaufmann war fantastisch bei Stimme.“
This Week in New York

Und hier der Link zum Bericht im Deutschlandfunk, mit O-Tönen von Claus Guth und Jonas Kaufmann.

Foto (c) Monika Rittershaus

Nächster Artikel:

Opus Klassik für Liszt und Korngold

Berlin, 9. Oktober 2022. Bei der Opus Klassik Gala im Konzerthaus nahm Jonas Kaufmann diesmal gleich zwei Trophäen entgegen: Die erste erhielt er als Sänger des Jahres für das Album Liszt - Freudvoll und leidvoll; die zweite für die Operneinspielung des Jahres, die auf DVD und Blu-ray veröffentlichte Aufzeichnung von Korngolds Die Tote Stadt. Diese Auszeichnung nahm Kaufmann stellvertretend für Kirill Petrenko, das Bayerische Staatsorchester und seine Kollegen entgegen; in der Produktion der Bayerischen Staatsoper, die vor kurzem auch einen Gramophone Award erhielt, ist Kaufmann in der extrem anspruchsvollen Partie des Paul zu erleben.
Hier ist der Link zur Aufzeichnung der Opus Klassik Gala (in der ZDF Mediathek verfügbar bis 9. November).