"San Carlo, che trionfo": Otello in Neapel

Fotos: Teatro San Carlo / Luciano Romano

"San Carlo, welch ein Triumph!", lautet die Headline in Il Mattino zur Premiere der Neuinszenierung von Verdis Otello, mit der das Teatro San Carlo am 21. November die Spielzeit 2021/22 in Anwesenheit des Italienischen Präsidenten Sergio Mattarella eröffnete. In der Inszenierung von Mario Martone und unter der Musikalischen Leitung von Michele Mariotti waren Jonas Kaufmann (Otello), Maria Agresta (Desdemona) und Igor Golovatenko (Jago) die umjubelten Hauptdarsteller. Nach seinem Rollendebüt in London (2017) und Aufführungen in München (2018/19) ist dies Kaufmanns dritte Inszenierung von Verdis Shakespeare-Drama. Die nächsten Vorstellungen von Otello im Teatro San Carlo sind am 24. und 28. November sowie am 1. und 4. Dezember. Für Tickets und weitere Informationen klicken Sie hier.
Und hier ist der Link zum Trailer seiner Studio-Aufnahme des Otello.

Jonas Kaufmann, Botschafter der UNAOC

Helmut Deutsch und Jonas Kaufmann während des "One Humanity Concert" in Genf. Foto (C) Fundacion Onuart / Violaine Martin

„Viele Kulturen, eine Menschheit“ lautet das Motto der United Nations Alliance of Civilizations (UNAOC), einer besonderen Initiative des Generalsekretärs der Vereinten Nationen. Am 8. November wurde Jonas Kaufmann zum offiziellen Botschafter der UNAOC ernannt. Im Beisein des türkischen Außenministers Mevlüt Çavuşoğlu und des spanischen Außenministers José Manuel Albares Bueno, einer Reihe von UN Principals und Gästen aus über 40 Ländern feierten Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch die Einweihung des neuen UNAOC-Büros in Genf mit einem Festakt in der Human Rights and Alliance of Civilizations Chamber im Palais des Nations. Das Programm des One Humanity Concert umfasst u. a. Lieder von Liszt, Schubert, Brahms, Dvorak, Tschaikowsky, Zemlinsky und Strauss. Um das von medici.tv aufgezeichnete Konzert zu sehen, klicken Sie hier.


Weitere Meldungen unter Neues